Nudeldienstag, 03.10.2017, 2pm- 6pm

Einheits- Nudel- Spezial

Gemischter Salat

Pasta Carbonara

Cassata

 

 

Schon Geschichte

 

 8.7.17 Samstagsnudel

Wir servieren Salat, Pesto und ein Dessert.

 

Nudelfreitag, 26.05.2017, 18:00-22:00 Uhr

Salat+ Spargel-Carbonara+ Dessert

Rückblick:

geruechtekueche-2017_Spanischer Abend, Samstag, 1. 4. 2017

Nach dem Umbau sind wir mit den folgenden drei Gängen wieder da. Wir starten um 21:00 Uhr. Bitte anmelden: robert-noetzel@web.de

Tapas Españolas

Meeresfrüchte- Safran- Crumble mit Karotten- Confit und  Orangenblüten- Laksa

Chocolate con Churros

nudelwasser-pur_

Frohe Weihnachten und ein glückliches Jahr 2017.

Unser Tipp für die Festtage:

Wer abends nach getaner Arbeit unter schmerzenden und geschwollenen Füßen leidet, sollte unbedingt ein Fußbad in warmem Nudelwasser probieren. Sowohl die Wärme als auch die Mineralien machen daraus im Nu Prinzessinnen-Füßchen.

Unbedingt mal testen!

Design der GerüchteKüche: Jürgen Leiendecker www.keintrix.de

NudelSommer 2016…

Gourmet- Butter

Knie- Scheibe

Marsh- Mellow- Eis

Zitronen- Rvioli

Kolleginnen- Kollegen

Jeden Dienstag- Im Namen der Nudel

2016

Auch diesen Sommer servieren wir in unserem privaten Esszimmer jeden Dienstag hausgemachte Nudel-Variationen. Open Door von 18:00-21:00 Uhr. Bitte den E-Mail-Verteiler nutzen!

robert-noetzel@web.de

NudelnP2040484_small(1)

Foto: Jürgen Leiendecker

Samstag, 02.04.2016: Weck den Maghrebiner in Dir!  

Moroccan Silver Dish with Cover

Garnele mit Tomaten, Oliven und Ouzo

°

Marokkanische Lammhaxe mit Pflaumen, Mandeln und Couscous

°

Crème brûlée

Erledigt: Samstag, 05.03.2016, 20:00 Uhr

Liebe Freunde,

das letzte Reh der Saison ist geschossen und in unseren Besitz gelangt. Nach dem Motto „Verändere kein köstliches Menü“, stehen nochmal folgende 3 Gänge auf unserer Karte. Bitte rechtzeitig anmelden!

Bildergebnis für bambi who killed

Lauwarmes Forellenfilet mit Apfel-Sellerie-Püree und Tomaten-Holunderfond

°

Rehrücken mit Kartoffel-Maronenkrapfen, Spitzkohl und Wildrahmsauce

°

Tarte Tatin

Rückblick:

Samstag, 23.01.2016, 20:00 Uhr, drei sensationelle Gänge, feine Antipasti und unsere neue Preispolitik (Obolus ab 25€) machen unsere Hütte voll. Wir müssen leider sogar Reservierungsanfragen absagen. 2016 läuft bei uns! Das Küchenteam steht trotzdem unter Dampf. Sekt wird übersprungen. Die Butter Café de Paris ist in wenigen Minuten weg. Die Forelle muss nicht unbedingt lauwarm sein und Damwild schreibt man nur mit einem „m“. Warum auch immer? Wir hatten Visionen von Rotwild das direkt auf dem Bahndamm an der Mainkur erlegt wird, aber… wir haben auch hungrige Gäste. Zwei neue Damen aus Finnland sind sofort integriert. Die Sache mit dem klaren Tomaten- Holunderfond haben wir von Hans Haas aus dem Tantris übernommen und ein bisschen abgespeckt:

Nudeldienstag, 03.10.2017, 2pm- 6pm weiterlesen

Werbeanzeigen

Für unser beliebtes Menü folgen bald neue Termine

Ostermontag, 21.04.2014, 14:00 Uhr

Der Nachmittag Rivisited

Statistik

  • 2 Neue Teilnehmer
  • 6 Stammgäste
  • 14:00- 18:30 Uhr
  • Vergessen: Ein Fahrradhelm
  • Gastgeschenke: Eier, Risotto, Balsamico

Zitat des Nachmittags

„So gute Nudeln habe ich noch nie gegessen“.

Ablauf Zwei Gäste laufen schon eine halbe Stunde vor Anpfiff ein. Da wir gut in der Zeit liegen, können wir uns bei Schampus auf dem Balkon schon mal warmrauchen. Im Speisezimmer wird die neue vollautomatische Nudelmaschine „La Fattorina“ bewundert. Die Spargelsuppe auf Hühnerbasis mit der Kerbelsahne ist weder zu heiß, noch zu dünn und erst recht nicht mehlschwitzig. Die  Anisfans kommen mit dem zweiten Gang auf ihre Kosten. Wegen der Feiertage mussten wir bei den Gambas auf ein TK-Produkt ausweichen, dafür gab es zwei Stück. Nach kleiner Pause schlagen wir mit unseren hausgemachten Zitronen-Nudeln  nach Jamie Oliver (scheinbar auch in Norditalien verbreitet) und der Lammlachse zum Matchball auf. Die ägyptischen grünen Bohnen ergänzen hervorragend. Der Matchball wird dann mit dem Dessert auf Anhieb verwandelt. Strudel, Topfen, Estragon-Orangensoße (Wer kommt denn auf so eine Kombination?) und Ganache sind unschlagbar. Immer wieder spannend zu beobachten ist  die Wahl der Werkzeuge und das methodische Vorgehen, um die Ganache vom Spieß zu bekommen und den Strudel zu verputzen. Mit einem Päckchen Nudeln entlassen wir alle aus dem Osterfest. Manche sogar so beschwingt, dass sie ohne Helm nach Hause radeln.

Fazit

Die Klub-Member-Karte wurde doch tatsächlich als Aprilscherz aufgefasst. Unglaublich! Wir arbeiten weiter an dem Konzept für den Nudelmittwoch.

Der Zwischenschnaps

Der Zwischenschnaps, so wie er seit einiger Zeit von diversen Gästen gefordert wird lässt sich von dem französischen Begriff Trou Normand ableiten. Man lerne höre und staune (Wiki):

Als Trou Normand (normannisches Loch) wird in der französischen Gastronomie der in der Normandie gebrannte Apfelbrand Calvados bezeichnet, wenn er, vornehmlich bei mehrgängigen Menüs, zwischen zwei Gängen − in der Regel vor dem Hauptgang − während einer Unterbrechung der Mahlzeit gereicht wird. Erst in jüngerer Zeit ging man dazu über, das trou normand in Form eines mit Calvados übergossenen grünen Apfelsorbets zu servieren. Der Connaisseur nimmt jedoch Sorbet und Calvados getrennt zu sich. Das normannische Loch soll der Förderung der Verdauung und als Appetitanreger dienen, das heißt, vor der Fortsetzung der Speisefolge Platz, beziehungsweise ein „Loch“, im Magen schaffen. Diese Tradition lässt sich darauf zurückführen, dass der im Tal der Risle auch Gniole genannten, hochprozentigen Spirituose bakterientötende Eigenschaften zugesprochen werden, die vor Magenverstimmungen nach dem Verzehr von Meeresfrüchten schützen sollen, wenn die Einnahme des Getränks unmittelbar darauf folgt. Der Calvados wird daher unmittelbar nach den Meeresfrüchten und vor dem Hauptgang serviert

Sie ist da!!!

vorne

Vorzüge als GerüchteKüche Klub- Member

  • Online Reservierung

  • Bargeldlose Zahlung

  • Freie Platzwahl

  • Willkommens-Drink

  • Pretaste für den Nudelmittwoch

  • Zwischenschnaps

  • Telefonische Beratung

  • Ermäßigung bei Sonderveranstaltungen

Einfach formlos beantragen

Für Deine Klub- Memberschaft bei der GerüchteKüche brauchen wir  einen formlosen Antrag mit einer kleinen Begründung und ein biometrisches Passfoto. topfen 2

Topfencreme (hier noch ohne Strudel)

Menü Ostern 2014

Spargelcremsuppe

Anis-Riesengarnelen, Tomaten, Oliven & Knoblauch

Lammkeule, Gremolata & Zitronennudeln

Topfencreme, Orangen-Estragonsauce, Ganache & Strudel

  30.03.2014, 14:00 Uhr

Der Nachmittag Rivisited

Statistik

  • 1 Neue Teilnehmerin
  • 4 Stammgäste
  • 14:00- 17:30 Uhr

Zitat des Nachmittags

„Mein erster Spargel dieses Jahr!“

Ablauf

Sommerzeit, eine Stunde geklaut, aber die Fünf und das Personal sind pünktlich. Es grüßt die Küche mit Boudin und Rotkraut auf Schiefertafel. Farblich kommt hier der Senf besonders gut. Der Stein darf auch abgeleckt werden. Leider haben wir die Röstzwiebeln vergessen. Der Taleggio Käse zum Einstieg sorgt für Verwirrung („Das war hart!“), aber in der Kombination mit der Traubenfoccacia ist er ein Muss. An den Spargelköpfen kam Manou nicht vorbei. Das Ablöschen der Riesengarnelen mit Ouzo sorgt für ein anregendes Lüftchen, das ins Speisezimmer weht. Mit dem Mut zum Knoblauch (auf dem Trüffelhobel geschnitten), den Oliven und den Tomaten haben wir einen einfachen Gang  mit einer schönen Rafinesse. Das Entenconfit steht leider zum letzten mal auf unserer Karte. Jetzt, da wir es endlich können. Wir müssen gestehen, dass die ersten Versuche zu stark gepökelt waren,  was die Gäste doch etwas dürstend zurückließ. Das war aber an Sylvester nicht weiter störend. Aber jetzt zum Finale fällt  das Fleisch und die lackierte Haut vom Knochen und als Nachschlag wird auch das Ersatzbein niedergekämpft. Der Linsensalat ist warm und knackig. Dann der große Auftritt vom Dessert. Das Topfenmousse kommt im Glas auf Bananenblatt, mit schicker „Flügel“-Ganasche, Orangen-Estragon- Sauce und einem kleinen Strudel. Jubel.

Fazit

Winter ade. Wohin mit den 10 Kilo Gänseschmalz?

„Ein echter Feinschmecker, der ein Rebhuhn verspeist hat, kann sagen, auf welchem Bein es zu schlafen pflegte.“ https://i0.wp.com/upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b9/Jean-Anthelme_Brillat_de_Savarin_%281755-1826%29.jpg

Jean Anthelme Brillat-Savarin (1755 – 1826), französischer Schriftsteller, Jurist und Gastronom, Lehrbuch der Gastronomie und Tafelfreuden

Menü Frühjahr 2014

Trauben-Focaccia & Taleggio

Riesengarnelen

Entenconfit & Linsensalat

Fondant au Chocolat & Ingwereis

01.03.2014, 19:00 Uhr

Der Abend Revisited

Statistik

  • 4 Neue Teilnehmer
  • 19:00- 23:00 Uhr

Ablauf

Wir wissen jetzt alles über „Herr Löffel und sein Korn“ und werden ihn beratend begleiten. Auch Teilzeitveganer und  Zuckerabstinenzler haben mit Freude getafelt.

Fazit Kleinere Runden bieten besser Platz für ein gepflegtes Tischgespräch. 26.01.2014 Samstag

Der Nachmittag Revisited

Statistik

  • Alles Bekannte Gesichter
  • Gastgeschenk: Weitere Kiwi aus Rödleheim
  • 14:00- 19:30 Uhr

Zitat des Abends

Ich glaube das war das beste Confit, das ich je gegessen habe.“

Ablauf

Manou probiert es mit einem Aperol-Spritz zum Einstieg. Die Weinmafia hat den Riesling abbestellt, was nicht bei allen Gästen gut ankommt. Wir reißen alle kalten, verfügbaren Chardonnays, Grauburgunder und Cuvées auf und jeder trinkt was und soviel er will… zur Ente auch „ROT“ und dann noch den Zwischen-Schnaps. Das Gumbo kommt wieder gut weg und nach dem wir ca. 30 Entenschenkel in den letzten Monaten ins ewige Fett geschickt haben, sind auch wir vom Zustand der Beine restlos begeistert. Zum Tatort sind alle zu Hause. Wir auch.

Fazit Keep calm and carry on!  

American Dinner

America Flag

Guacamole & Süßkartoffelchips

Seafood Gumbo

Entenkonfit & Linsensalat

Lousianna Breadpudding, Bourbonsauce & Weißes Schokoladeneis

Sylvesterspecial: 31.12.2013

Der Abend RevisitedSylvester

Satistik

  • zwei Neulinge
  • vier  Stammgäste
  • fünf Bekannte
  • Gastgeschenk: diverser Champagner, Buch, Kiwi, Böller
  • 20:00- 3:40 Uhr

Zitat des Abends

„13 Leute und ein Bäumchen“

Ablauf

Sylvester, alle sind pünktich. Wir haben den „Late Table“ neu installiert: Zwei Gäste werden gegen 22:00 Uhr erwartet. Das haben wir in England bei Gorden Ramseys  Dreisterner kennengerlernt. Die Bude ist voll und es ist laut; es droht der Stimmverlust.  Mut zum Knoblauch bei der Guacamole. Das Gumbo ist glücklicherweise zu heiss. Die Shrimps sind abgezählt, aber Nachschlag ist möglich. Die 13 Enten aus dem ewigen Fett werden a la minute entbeint. Der Sous Chef steht in Flammen.  Währenddessen läuft der Service noch immer hoch konzentriert. Ottolenghis Linsensalat mit dem geräucherten Auberginenpüree ergänzt das Konfit prächtig. Während die Eismaschine dreht wird der Late Table aufgetragen. Die Nervosität steigt. Aber der Louisianna Breadpudding  ist im fünften Anlauf endlich so, wie wir ihn aus San Antonio in Erinnerung haben. Dann fließt der Moet et Chandon der edlen Spenderin, Feuerwerk, Schnaps und 2014.

Fazit

Die schleichende Preiserhöhung auf 10 Euro pro Gang hat sich zumindest bei den Stammgästen durchgesetzt. Der Late Table ist nur bei besonderen Events eine Alternative. Der Dackel fehlt.

Einheitsspecial

03.10.2013 Der Abend Revisited

Statistik

  • zwei junge Neugäste
  • fünf vom lezten Mal
  • eine Stammgästin
  • ein Hund
  • Gastgeschenk: ein Blumenstrauß 
  • Vergessen: eine Cashmirstrickjacke
  • 17:00- 21:00 Uhr

Zitat des Abends

Aussehen Osten, Geschmack Westen!”

Ablauf

Erfreulicherweise wird der Altersdurchschnitt von den beiden neuen Gästen gesenkt. Ansonsten fast die gleiche Crew wie beim letzten Mal. Es grüßt die Frankfurter Grüne Soße als Terrine mit Wachtelei und Violetta-Kartoffel. Fürs Einheitsspecial legen wir uns mit dreierlei Nudeln (schwarz, rot, Gnocchi) mächtig ins Zeug. Der Sepia kommt genauso gut wie die rote Rotebeete-Ziegenkäse-Ravioli. Die Gnocchi sagt man sind bei “Pasta Davini” in der Heiligkreuzgasse noch fluffiger. Bei uns wären sie aber beinahe aus dem Fenster geflogen. Küchenschlacht! Nudeln machen doch immer mehr Arbeit als gedacht. Dies geht auch auf Kosten des etwas über den Punkt gegarten Filets und den Nerven der Gastgeber. Manous Nachtisch rettet uns in der Nachspielzeit.

Fazit

Mit dem neuen Spiralschneider kann man sich hervoragend den Zeigefinger in Radieschenform schnitzen. Küchenhelfer Pro/ Contra? Es braucht eine Preisangleichung, um die Qualität zu halten. Mit der Klubkarte gbt es dann auch Specials wie exklusive Rezepte:

Verkocht

Barschbäckchensalat

50 frische Barsche schuppen und ausnehmen. Einzeln in Gemüsebrühe blanchieren. Bäckchen herauslösen und beiseite legen. Barsche filetieren, bis das Gerippe fleischfrei ist. Barschfilets beiseite legen. Bei 90 Grad die Gerippe 24 Stunden im Ofen trocknen. Ständige Kontrolle der Temperatur! Aus den getrockneten Fischgräten ein Mehl herstellen. Daraus mit 30 Wachteleiern einen Nudelteig bereiten. Salzen und ruhen lassen. Aus dem Teig eine 1,5- 2 Meter lange Nudelplatte ausrollen. Barschbäckchen auf dem Teig verteilen und mit einer zweiten Nudelplatte bedecken. Ravioli ausstechen. In Salzwasser abkochen und auskühlen lassen. Mit Vinaigrette beträufelt servieren.

 Menü Herbst 2013

Mozzarella, Feigen & Salat

Auberginen Quartett

 

Filet, Pilzpfanne & Bratkartoffeln

  ◊ 

Fondant au Chocolat, Ingwereis &  Rhabarbersauce 

Stickrahmen

08.09.2013 Der Abend Revisited

Piano Gurke

Die PianoGurke???

Statistik

  • ein Neugast
  • vier in der zweiten Runde
  • drei Dauerbrenner
  • Gastgeschenke:  zwei Zucchini, Chutney, Kürbis
  • 14:00- 18:00 Uhr

koetbölla

Köttbullar, diesmal mit Aioli!

Zitat

„Das sind Erlebnisse, die kriegst Du nicht mit Drogen hin!“

Ablauf

Endlich sind die Radieschen-Rosen und ein zweiter Brotkorb am Start. Die Gäste sind fast alle alte, oder neue Bekannte. Sonntagmittag scheint eine gute Zeit zu sein. Wir starten mit kandierten Feigen zum Büffelmozarella. Ein saisonaler Burner mit wildem Offenbacher Ruccola. Die Auberginen-Köttbullar haben eine Knoblauchmajo bekommen. Die Sechuan-Line setzt Akzente. Freude, Nachschlag… Der Gutedel und auch der Dornfelder kommen diesmal gut weg. Steinpilze spielen jetzt  in der Pilzpfanne mit. Was für ein Fleisch! Die „Creme Café de Paris“ kommt gefroren, dafür hat man länger Spaß mit ihr.  Vor dem Desert wird der Zwischenschnaps gefordert. Genever aus unbekannter Quelle. Auch Vegetarier und Pilzphobiker sind zufrieden. Der Nachtisch ist ein Hochzeitsgrund, heißt es. Danke Manou!

Fazit Friends will be friends! Bald gibt es die GK-Klub-Karte (mit Foto) und es braucht die „Ten Magic Laws“.

Die zehn legendären „GerüchteKüche“ Regeln

  1. Einmal Gerüchteküche, immer Gerüchteküche!
  2. Der Raucherbereich ist auf dem Balkon!
  3. Lass dich nicht maßlos volllaufen!
  4. Ein Trinkgeld ist nicht nur ein Tip!
  5. Was am Tisch passiert steht im Blog!
  6. Wenn’s qualmt, tu so als wäre nichts!
  7. Keine Familie ist wie die GerüchteKüchefamilie!
  8. Geh heim bei Zeiten!
  9. Riech dran, bevor Du es leckst!
  10. Bring Deine besten Freunde, finde Freunde für immer!

The ten legendary „Blues Cruise“ laws 1.Once a Blues Cruiser, always a Blues Cruiser 2.Your Backstage pass is in hand. 3. Dance like nobody is watching 4. A tequilla sunrise is not just a drink 5.What happens on the ship you can’t explain 6. If this cabin is rockin‘ don’t come knockin‘ 7. Ain’t no family like a blues family 8. Sleep when you get home 9. Lick it before you stick it – Denise LaSalle 10. Bring your virgin friends & have a friend for life

16.08.2013 Der Abend Revisited

Hundeverbot2

Hundeverbots Diskussion neu entfacht!

Statistik

  • sechs Neugäste
  • drei in der zweiten Runde (eine Carte Blanche)
  • Gastgeschenke: Olivenöl (griechisch), Porzellanhundestreuer
  • 21:00- 01:20 Uhr

Das jüngste Gerücht

Wir hatten einen Artikel im Journal!

Zitat des Abends

Das habe ich ja noch nie gegessen”.

Doch besser käs

Offenbacher Käs‘

 

Ablauf

Unsere neue Agentin steuert eifrig Gäste zu. Namen zu merken fällt langsam schwer. Zum ersten Mal spielen wir freitags, des Sommers wegen erst ab 21:00 Uhr. Ein Großteil der Gäste kommt aus Sachsenhausen, trotzdem ist Offenbach mit Abbates “Ricotta Infornato” in aller Munde. Die kleine Hinterhof Käserei hat in letzter Zeit zu Recht viel mediale Beachtung gefunden. Trotzdem hat der „Offenbacher Käs'“ bei uns womöglich seinen letzten Auftritt. Diesmal wird er ergänzt mit kleinen Kugeln von geräuchertem Mozarella.

Ich schmecke was, was du nicht schmeckst

Bitterstoffe in der Auberginen Terrine? Ist es das Tahina, die Tamarinde oder die Zucchinischale? Nur einem fällt es auf. Hier die Erklärung: Ein Forscherteam um Wolfgang Meyerhof hat erstmals gezeigt, dass keine menschliche Bittergeschmackszelle der anderen gleicht, berichtet das Institut. Jede Zelle ist demnach mit einem anderen Satz von vier bis elf Bitterrezeptoren ausgestattet. Das heißt, jede Geschmackszelle kann nur einige Bitterstoffgruppen erkennen und nicht – wie lange angenommen – alle. «Journal of Neuroscience».  Also, kein Ei gleicht dem Anderen! Genau wie unsere Abende. Ein Gast scheint nichts rundes zu essen, diese Wahrnehmung stellt sich aber als eine Fruchsäureunverträglichkeit heraus. Eier in Würfelform, zigarrerauchende Marathonläufer und Papierbausätze vom Henningerturm werden auch thematiert. Vinyl oder CD? Ein Haufen Fachleute, aber alles bleibt friedlich.

Der Hauptgang 

Leider kommt der begleitende Wein zum Hauptgang erst als dieser bereits verzehrt ist. Probleme im Service. Der Rotwein “rot” aus Bissersheim hinterlässt die Weinkenner ratlos. Ein Cuvee aus Portugieser, Lemberger und…. die Rezeptoren. Auch im Kleingedruckten und auf der Weinliste kein Hinweis zu den Trauben. Er wird aber durchgewunken, im Gegensatz zum eigentlich exquisiten Dornfelder. Dazu der Weintipp vom Experten: Spanischer Rotwein “Mencia” bei La Vineria in Offenbach!!! Wir checken das! Filet, Bratkartoffeln, Pilzpfanne und alle sind satt.

Dessert Da haben wir doch glatt die Signature vom “Signature Dish” vergessen. Der Rhabarbersirup wartet vergebens auf seinen Auftritt beim kühlen Süß. Große Freude allenthalben.

Anregung Das frittierte Auberginen Bällchen braucht einen Senf-Majo-Dipp. Die holländische Fraktion greift routiniert gleich zum Kräuterquark. 13.07.2013 Der Abend Revisited

Sonnenblumen

Statistik

  • vier Neugäste
  • einer in der zweiten Runde
  • vier Stammgäste
  • Gastgeschenk: Spargeldipp
  • 20:00 bis 2:00 Uhr

Zitat des Abends

Kann ich den Teller ablecken?“

Neustes Gerücht Hunde (insbesondere Dackel) sind verboten! Eigentlich eine gute Idee, aber wir müssen dementieren. Uns ist jeder willkommen, sofern er seinen Obolus zahlt und seinen Napf leer isst.

Ablauf Das neue Tischtuch, ist nach der ersten Wäsche in Länge und Breite 20 cm eingegangen. Profiqualität, Baumwolldamast, kochfest! Lieferant Hagen Grote meinte wir sollten es zurückschicken. Am besten ungewaschen. In Weingläser haben wir auch investiert. Mit neun Gästen sind wir leicht überbucht. Eine Filmcrew hat gleich vier Plätze reserviert. Da der Hund nicht da ist, gibt es trotzdem genug Platz am Tisch. Die Runde startet flott mit drei Flaschen Pfälzer- Winzersekt vom Martinushof. Der „Ricotta“ ist ein Selbstläufer und wird weggeputzt. Manou hat das Auberginen Dreierlei zum Quartett gesteigert. Die neue, zusätzliche, süditalienische Variation, mit Panade und Minze findet ihre Fans. Genauso wie der Grüntee mit seinem Orangen- Vanille- Citrus Aroma.

Ein Vortrag

Günter Grass: „Die bösen Köche“ von 1956: Die Nacht ist voller Koche, die Nacht ist voller Köche und jeder hat ein Löffelchen, der Mond ist ein Kartöffelchen die Sterne kleine Klößchen, der Rest ein dunkles Sößchen… und überall stehn Köche, stehn Köche, stehn Köche… die Nacht ist voller Koche, die Nacht ist voller Köche.

Kirschen rot- Spargel tot Die Holländer (weiß) und die Peruaner (grün) müssen mit Spargel aushelfen. Die Zeit ist wirklich um. Das merkt man dem Safranspargelsalat aber gar nicht an. Andächtige Stille! Die Qualität des Filets macht’s aus. Und warum sind die Bratkartoffeln nicht so voll gesaugt mit Fett??? drei Farben rot

Kann ich den Teller ablecken?

Mit dem Dessert nähern wir uns langsam einem „Signature Dish“. Ingwereis würde man sich in der Eisdiele ja nicht unbedingt bestellen heißt es, aber im Zusammenspiel mit dem warmen Schokoladenfondante und dem ausgewogen, sauren Rhabarbersirup gibt es Szeneapplaus für uns Köche. Die 13 übriggebliebenen Eiklar wurden noch zu Baiser abgebacken und bilden zerbröselt neben dem Ingwerchip, der Schokoladensauce und den Erdbeeren eine feine Ergänzung. Kaffee, Schnaps und noch ein Weißherbst…

Fazit O-Ton: „So gut habe ich lange nicht mehr gegessen.“ Fürs zeitliche Limit sollten wir einen Nachtzuschlag einführen. Ab 00:00 Uhr kostet’s 50 €! Der letzte macht das Licht aus! Oder besser: Den Letzten beißt der Hund!

29.06.2013 Der Abend RevisitedTischTuch 2013

Jetzt auch mit Tischtuch! Statistik

  • vier Neugäste
  • drei Wiederholungstäter
  • ein Stammgast
  • Ein vergessener Regenschirm
  • Blumen, Wein, Bowie CD
  • 20:00 bis 01:00 Uhr

Zitat des Abends

“Ist es schon mal passiert, dass jemand nicht satt geworden ist?“

Ablauf

Die Radieschen haben wir entfärbt und gar nicht erst an den Start gebracht. Kräuterquark muss mit ein bisschen Nana-Minze, meinen die Oberräder.

„Käs aus Offenbach hört sich an wie ein DoubleDylans Song. Nein, Abba! Abbata!“ Der Nachschlag vom “Infornata” kommt direkt aus der Pfanne. Die Gäste scheinen besonders hungrig. Auch das Dreierlei erfreut die Gastro Cracks.  Gut, dass gleich mit dem zweiten Gang nachgelegt wurde, heißt es später.

Reihenfolge für den Verzehr des Auberginen Dreierleis

  1. Terrine
  2. Röllchen
  3. Bällchen

Auberginen Terrine

Der Bratkartoffelkönig rät

Bratkartoffeln können sehr al dente gekocht werden, da man sie später in Butterfett knusprig brät. Nicht am Vortag in Scheiben schneiden, sonst werden die rohen Stellen grau. Wieder etwas gelernt! Besser in der Schale abkühlen lassen, wie früher im „Curios“.

90 Grad

Nachbraten von Kurzgebratenem ist im Moment sehr angesagt, hört man. Finden wir auch. Unser Filet ist eigentlich eine sichere Sache, wenn man die Temperatur in seinem Ofen kennt. Unser Spargelsalat kommt im neuen Design. Gelb, grün, rot! Genug feine, knusprige Kartoffeln sind glücklicher weise auch noch da.

Der Nachtisch

Ruhe beim Fondante au Chocolat. Der Rhabarbersirup und die Erdbeeren geben uns den Rest. Egal ob der Desertwein den Rhabarber aushält oder umgekehrt.

Blumen Juni 2013

Fazit

Das Wurstbrot wurde nicht gefordert. Wir selbst hatten kurze Momente des Glücks und bald machen wir den „Romantic Table“ auf dem Balkon!

 

IMG_8705

Es gibt Spargel!